5.jpg

Terminplan 2018

07.09., 20:30 Uhr   H  
KSV Rimbach
14.09., 20:30 Uhr   A  SC Großostheim
22.09., 20:00 Uhr   H KSC Hösbach
29.09., 20:00 Uhr   H
ASV Schaafheim
06.10., 20:00 Uhr   A
RWG Mömb-Kö.
13.10., 20:00 Uhr   H
SV Fahrenbach
20.10.  
Kampffrei
27.10., 20:00 Uhr   A
KSV Rimbach
03.11., 20:00 Uhr   H
SC Großostheim
09.11., 20:30 Uhr   A
KSC Hösbach
17.11., 20:00 Uhr   A ASV Schaafheim
24.11., 20:00 Uhr   H
RWG Mömb-Kö.
01.12., 20:00 Uhr A SV Fahrenbach
08.12. Kampffrei
 
Start Jugend Ringen! Warum Ringen?

Warum Ringen?

Kinder und Jugendliche leiden in unserer heutigen Gesellschaft an Bewegungsmangel und körperlichen Defiziten. Tatsächlich bewegen sich Kinder heutzutage bis zu 50 Prozent weniger als noch vor einigen Jahren. Folglich sind bereits ca. 20% der Kinder im alter von 3-17 Jahren übergewichtig. Trends die sich weiter fortsetzen werden.

diagramm

Der Schulsport allein kann die fehlende Bewegung nicht kompensieren. Der Ringkampf ermöglicht den Kindern ihrem Spieltrieb nachzugehen und sich unter Aufsicht zu balgen und zu raufen. Dabei wird die Beweglichkeit verbessert, die Koordinationsfähigkeit weiterentwickelt und die Körperliche Leistungsfähigkeit gesteigert.

Ringen ist mehr als nur ein Sport. Im Verein finden sich Kinder und Jugendliche zusammen und bilden eine Einheit, in der Spiel und Spaß ebenso wichtig sind wie Training und Erfolg. So wird der Körper wie nebenbei von oben bis unten gekräftigt und trainiert. Auch wird dem Kind die Gelegenheit gegeben seine Persönlichkeit auf der Grundlage der sportlichen Fairness zu entwickeln.

Ringkampftraining ist für Kinder und Jugendlich wie kaum eine zweite Sportart geeignet, um körperlichen Defiziten vorzubeugen oder sie auszugleichen. Für die motorische Ausbildung ist es wichtig dass frühzeitig sinnvolle Handlungsregulationen, Bewegungseinflüsse auf die großen Gelenke und ausreichende muskuläre Stabilität vermittelt werden. Durch das komplexe Training, zuerst spielerisch, dann kampfbetont, werden vielfältige Bereiche des Körpers angesprochen:

- Bewegungskoordination: Reaktion und Orientierung werden verbessert.
Bewegungsabläufe geschult.

- die Muskulatur: nicht nur Teile sondern der ganze Körper wird gekräftigt und stabilisiert.

- die Ausdauer: Ringen erhöht die Belastbarkeit und fördert die Kraftausdauerfähigkeit.

5 gute Gründe:

1. Weil das Messen der Kräfte für Kinder ein Ausgleich zum Alltag ist.

2. Weil Kinder Geschicklichkeit und Koordinationsvermögen entwickeln.

3. Weil das Training fit und kräftig macht.

4. Weil diese Sportart zur Fairness erzieht.

5. Weil das Ringen soziales Verhalten fördert. Im Training müssen die Partner aufeinander eingehen.
Im Wettkampf wird miteinander gerungen und nicht gegeneinader gekämpft.

 

Partner
























HeuteHeute22
GesternGestern123
MonatMonat2729
GesamtGesamt297244

Diese Internetseite verwendet Cookies. Indem Sie die Website nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Mehr erfahren Sie unter Datenschutz.